vergrößernverkleinern
Hiroshi Aoyama und das Interwetten-Team gehen künftig getrennte Wege © Honda

Beim Grand Prix von Valencia wird das Interwetten-Honda-Team zum vorerst letzten Mal in der MotoGP an den Start gehen

Am kommenden Wochenende steht auf dem Circuit Ricardo Tormo in Valencia der letzte Grand Prix der Saison 2010 auf dem Programm. Für Hiroshi Aoyama wird es gleichzeitig das letzte Rennen sein, das der Japaner gemeinsam mit dem Interwetten-Team bestreitet. Die Mannschaft von Daniel Epp zieht sich dieser Saison vorerst aus der MotoGP zurück.

Stattdessen konzentriert sich Epp auf die Betreuung seines Schützlings Tom Lüthi in der Moto2-Weltmeisterschaft und plant für 2012 einen neuen Anlauf in der "Königsklasse". Aoyama wird in Valencia bekannt geben, für welches Team er 2011 antreten wird. Eine Einigung mit Gresini-Honda gilt als sicher, lediglich die offizielle Bestätigung steht noch aus.

"Schade, dass das Team nicht weitermachen kann", meint Aoyama zum Aus der Interwetten-Mannschaft. "Ich hatte eine gute Zeit im Team und danke allen für alles, was sie für mich getan haben." Doch bevor sich der Japaner endgültig von seinem Team verabschiedet, möchte er in Valencia für ein versöhnliches Saisonende sorgen.

"Manchmal habe ich in Valencia ein gutes Gefühl, manchmal nicht", sagt Aoyama über den kurvenreichen Kurs vor den Toren Valencias. "Ich hoffe, dass ich dieses Mal wieder ein gutes Gefühl habe. Letztes Jahr bin ich in Valencia 250er-Weltmeister geworden und das sind ein paar schöne Erinnerungen, aber das kann man nicht vergleichen. Ich hoffe, dass dieses Rennen besser wird als das letzte in Estoril."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel