vergrößernverkleinern
Hiroshi Aoyama ist froh, dass die MotoGP-Saison nun vorrüber ist © Honda

Hiroshi Aoyama verabschiedet sich mit dem 14. Platz in Valencia von Interwetten-Honda - Daniel Epp plant Comeback für 2012

Hiroshi Aoyama kam bei seinem letzten Rennen für Interwetten-Honda nur als 14. ins Ziel. Entsprechend niedergeschlagen wirkte der Japaner anschließend. "Es war ein hartes Jahr und nicht immer einfach", sagte Aoyama, der im Sommer wegen einer schweren Rückenverletzung wochenlang pausieren musste.

"Auch das Rennen heute war nicht leicht und anstrengend. Am Ende konnten wir das Rennen beenden, leider aber nicht zufriedenstellend. Ich konnte in meinem ersten Jahr in der MotoGP Klasse gute Erfahrungen sammeln", meinte der 250er-Weltmeister von 2009.

Teamchef Daniel Epp nahm seinen Fahrer in Schutz. "Hiro ist noch immer nicht fit und wird sicher bis zur kommenden Saison noch brauchen, um wieder voll mit dabei sein zu können", sagte der Schweizer, der eine Rückkehr seines Teams in die "Königsklasse" fest im Blick hat. "Wir freuen uns auf ein Comeback 2012 in der MotoGP."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel