vergrößernverkleinern
Die MotoGP könnte in Zukunft auch ein Gastspiel in Singapur geben © Repsol

Bei Singapur entsteht das neue Changi Motorsport Zentrum: Dorna-Chef Carmelo Ezpelata sieht gute Chancen für ein MotoGP-Gastspiel

Bisher steht Singapur nur auf der Formel-1-Landkarte, doch das könnte sich in den kommenden Jahren ändern. Auch die MotoGP liebäugelt mit einem Rennen in dem südostasiatischen Land - allerdings nicht auf einem Stadtkurs, sondern auf der neuen Rennstrecke, die im Changi Motorsport Zentrum entsteht. Lokalen Medien zufolge könnte die Zweirad-Königsklasse schon 2012 nach Singapur kommen.

Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta hat sich nun mit Offiziellen aus Singapur getroffen. Dabei wurde vor allem die Sicherheit auf der geplanten vier Kilometer langen Strecke angesprochen. "Ich freue mich, sagen zu dürfen, dass unsere Pläne, nach Singapur zu kommen, gute Fortschritte machen", sagte Ezpeleta gegenüber 'MediaCorp'.

"Sobald die FIM die Strecke für uns freigibt, können wir mit SG Changi darüber sprechen, dort mit der MotoGP zu fahren und darüber, wann das erste Rennen stattfinden soll", so der Spanier weiter. SG Changi hat im März den Zuschlag bekommen, die erste permanente Rennstrecke in Singapur zu bauen. Die erste Rennveranstaltung soll dort im April 2012 stattfinden.

Claude Danis, bei der FIM verantwortlich für den Rundstreckensport, wird dem Bericht zufolge Ende des Monats nach Singapur reisen, um die Strecke die nötige FIM-Freigabe zu erteilen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel