vergrößernverkleinern
Nach der Formel 1: Startet die MotoGP ab 2012 auch in Indien? © Repsol

Nach der Formel 1 möchten die Veranstalter des Grand Prix in Greater Noida auch die MotoGP an die neue Rennstrecke locken

Die Formel 1 macht in der kommenden Saison zum ersten Mal in Indien Station. Auf dem 5,14 Kilometer langem Kurs in Greater Noida, 35 Kilometer außerhalb von Delhi, findet am 30. Oktober 2010 der Grand Prix von Indien statt. Um die neue Rennstrecke wirtschaftlich rentabler zu machen, soll ab 2012 auch die MotoGP in Indien gastieren.

"Wir verhandeln mit der Dorna, um die MotoGP nach Indien zu holen. Aber wir sind noch in einem recht frühen Stadium und haben noch keinen Vertrag abgeschlossen", sagte ein Sprecher von Jaypee Sports International gegenüber der Nachrichtenagentur 'Reuters'. Vor 2012 könne es somit keinen Grand Prix von Indien in der Motorradweltmeisterschaft geben.

Unterdessen plant der indische Mischkonzern Mahindra Group den Einstieg in die 125er-Klasse mit einem eigenen Team. Das berichtete die Tageszeitung 'Times of India' am Dienstag. "Dies ist Teil unserer globalen Markenstrategie", wird Mahindras Vize-Vorsitzender Anand Mahindra zitiert.

"Die MotoGP verschafft uns den Zugang zu einer globalen Plattform, auf der wir unser Design, unsere Technologie, sowie unsere Ingenieurs- und IT-Fähigkeiten demonstrieren können", fuhr Mahindra fort. "Der Bau der Rennstrecke in Nioda macht uns Hoffnung, dass die MotoGP nach Indien kommt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel