vergrößernverkleinern
Valentino Rossi möchte schon bald wieder Pokal in die Höhe stemmen können © Bridgestone

Zwei Wochen nach seiner Schulter-Operation war Valentino Rossi wieder im Krankenhaus - Das Aufbautraining soll Mitte Dezember beginnen

Unmittelbar nach den MotoGP-Testfahrten in Valencia Anfang November unterzog sich Valentino Rossi in seiner italienischen Heimat einer Operation an jener Schulter, an der er sich bereits im April dieses Jahres bei einem Motocross-Unfall verletzt hatte. Zwei Wochen später suchte Rossi erneut das Krankenhaus in Cattolica auf, um sich von Doktor Guiseppe Porcellini die Fäden ziehen zu lassen, welche die Wunde nach der Operation zusammenhielten.

"Die Schulter verbessert sich'", sagte Rossi anschließend. "Im Fitnessstudio kann ich ab jetzt alle Körperteile und Muskeln trainieren, die nichts mit der Schulter zu tun haben, um nicht an Mobilität zu verlieren. In etwa zwei Wochen werde ich dann aktiv mit der Reha beginnen, um für die drei Testtage im Februar bereit zu sein."

Die ersten Testfahrten der MotoGP im neuen Jahr finden vom 1. bis 3. Februar in Sepang statt. Bis dahin wird Rossi Übungen im Schwimmbad und später dann im Fitnessstudio aktiv auf eine schnellere Genesung der operierten Schulter hinarbeiten. "Die Zeit ist knapp", weiß der Ducati-Neuzugang. "Aber ich denke, dass ich am 2. und 3. Februar auf der Ducati schon ziemlich gut in Form sein werde."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel