vergrößernverkleinern
Jonathan Rea wird in Sepang erstmals auf die MotoGP-Honda steigen © Ten Kate Honda

Superbike-Pilot Jonathan Rea wird einen privaten Test auf der MotoGP-Honda in Sepang absolvieren - Damit umgehen die Japaner das Fahrverbot der regulären Piloten

In der Superbike-Weltmeisterschaft ist Jonathan Rea die scharfe Honda-Speerspitze. Genesen von seinem Unfall auf dem Nürburgring, ist der Brite wieder heiß auf Einsätze. Der nächste findet aber nicht auf seiner gewohnten CBR1000RR statt, sondern auf dem MotoGP-Prototypen. Am Sonntag ist Rea nach Malaysia geflogen, um in Sepang bei einem privaten Test der Honda-Werksmannschaft teilzunehmen.

Zwischen dem 1. Dezember und dem 31. Januar dürfen keine MotoGP-Piloten Testfahrten bestreiten. Deshalb ist man auf Rea und Kousuke Akiyoshi ausgewichen, mit dem der Brite in der abgelaufenen Saison am prestigeträchtigen 8-Stunden-Rennen in Suzuka teilgenommen hat. Am heutigen Montag wurden bereits der Lenker und die Fußrasten eingestellt.

Am Dienstag steigt dann das MotoGP-Debüt. Auf seiner 'Twitter'-Seite hat Rea geschrieben: "Morgen findet der erste Tag der MotoGP-Tests in Sepang statt. Heute habe ich meine Fahrposition aussortiert. Hoffentlich wird das Wetter halten." Bereits 2007 hätte Rea in Donington sein MotoGP-Debüt für das Roberts-Team geben sollen. Der enge Terminkalender verhinderte das jedoch.

Rea wird bei Honda als eines der größten Talente angesehen. Wenn sein Vertrag am Ende der kommenden Saison ausläuft, wäre ein Wechsel in die Königsklasse denkbar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel