vergrößernverkleinern
John Hopkins genoss die wenigen Runden auf der Suzuki GSV-R in Katar © Suzuki

John Hopkins träumt weiter von einem MotoGP-Comeback - Filmaufnahmen für Suzuki vor dem Test in Katar

Am Sonntag beginnen auf dem Losail International Circuit die letzten Testfahrten vor dem Saisonauftakt an selber Stelle am kommenden Wochenende. Sämtliche MotoGP-Teams haben sich in Katar versammelt, um zum finalen Feinschliff an ihren neuen Maschinen anzusetzen. Das Suzuki-Werksteam, das in dieser Saison lediglich mit Alvaro Bautista an den Start geht, nutze am Samstag die Gelegenheit, um auf dem Kurs Filmaufnahmen zu absolvieren.

Zu diesem Zweck verstärkte sich die Truppe um Teamchef Paul Denning mit dem ehemaligen MotoGP-Piloten John Hopkins, der in dieser Saison für Dennings Crescent-Team in der Britischen Superbike-Meisterschaft antreten wird. Für Hopkins, dessen Karriere in den vergangenen Jahren nicht zuletzt aufgrund einer schweren Handgelenksverletzung ins Stocken geraten war, war der Ausflug in die Wüste von Katar eine willkommene Abwechslung.

Der US-Amerikaner drehte für Filmaufnahmen gemeinsam mit Bautista einige Showrunden auf dem 5,4 Kilometer langen Kurs. "Es ist wirklich schön, diese Gelegenheit zu erhalten, und es ist einfach großartig, hier zu sein", sagte Hopkins. "Es fühlt sich wirklich cool an, wieder ein MotoGP-Bike zu fahren. Es fühlt sich immer noch atemberaubend an, auch wenn wir nur wenige Runden gefahren sind."

Der 27-Jährige, der 2007 mit Suzuki Vierter in der Fahrer-Weltmeisterschaft wurde, hofft nach wie vor auf eine Rückehr in die MotoGP. Den bislang letzten seiner 114 Grand Prix fuhr Hopkins 2008 für Kawasaki. "Es wäre toll, die Suzuki bei einem MotoGP-Wochenende zu fahren. Hoffentlich kann ich in der Britischen Superbike-Meisterschaft Erfolge feiern, um die Chance zu bekommen, irgendwann in der Zukunft wieder bei einem Grand Prix zu starten."

Hopkins Ziel: MotoGP-Comeback

"Mein ultimatives Ziel ist es, in die MotoGP zurückzukehren", stellt Kalifornier mit englischen Wurzeln klar. "Aber jetzt konzentriere ich mich vollkommen darauf, das Beste für das Crescent-Team in der Britischen Superbike-Meisterschaft zu geben. Ich bin Suzuki wirklich dankbar für die Gelegenheit, hier zu sein. Ich bedanke mich auch bei Alvaro dafür, dass er mich mit einem seiner Motorräder fahren ließ."

Das Suzuki-Werksteam startet am Sonntag in die abschließende Phase der Saisonvorbereitungen. Ab dann ist Bautista in Katar wieder auf sich alleine gestellt, um bei dem zweitägigen Test die bestmögliche Abstimmung für den Saisonstart herauszufahren. Hopkins Debüt in der Britischen Superbike-Meisterschaft findet dagegen erst am 25. April in Brands Hatch statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel