vergrößernverkleinern
Das Starterfeld der MotoGP wird die Reise nach Japan im Oktober 2011 antreten © Bridgestone

Die MotoGP verschiebt den Rennevent im japanischen Motegi auf Oktober 2011 - Der Motorrad-Weltverband spricht Japan sein Mitgefühl aus

Unmittelbar nach der Ankündigung, den Japan-Event der MotoGP zu verschieben, steht nun auch fest, wann die Motorrad-Weltmeisterschaften dem asiatischen Land in diesem Jahr einen Besuch abstatten wollen. Der neue Renntermin für MotoGP, Moto2 und 125er-Kategorie ist der 2. Oktober 2011. Damit nimmt Motegi einen - bislang freien - Platz zwischen Alcaniz und Phillip Island ein.

Eine vierwöchige Pause, wie sie der Rennkalender an dieser Stelle ursprünglich vorgesehen hatte, wird es demnach nicht geben. Dem Spanien-Event in Aragonien am 18. September folgt nun das Japan-Gastspiel am 2. Oktober, ehe Australien am 16. Oktober die Schlussphase der Saison einläutet. Neu ist allerdings, dass vor dem dritten WM-Event eine einmonatige Pause herrscht.

Durch die Verschiebung der Motegi-Veranstaltung vom 24. April in den Herbst klafft nach dem Europaauftakt in Jerez am 3. April eine vierwöchige Lücke bis zum Portugal-Wochenende, das am 1. Mai stattfinden wird. Wichtig ist den Verantwortlichen um Vito Ippolito aber im Augenblick ganz anderes: Der Präsident des Motorrad-Weltverbandes (FIM) bringt sein Mitgefühl zum Ausdruck.

"In diesen schrecklichen Stunden sind die Gedanken der Motorrad-Gemeinde und des Motorrad-Weltverbandes bei diesem Land und den japanischen Menschen, die durch ihre Marken und ihre Kultur so viel zur Entwicklung des Motorrads beigetragen haben", sagt Ippolito. Vor wenigen Tagen hatten ein Erdbeben und dessen Folgen große Teile des japanischen Festlandes verwüstet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel