vergrößernverkleinern
John Hopkins brennt auf weitere MotoGP-Einsätze in diesem Jahr © Suzuki

Der US-Amerikaner John Hopkins hofft nach seinem gelungenen MotoGP-Comeback auf weitere Wildcard-Einsätze in diesem Jahr

John Hopkins hat bei seinem MotoGP-Comeback in Jerez mit Platz zehn bei schwierigen Bedingungen sein Talent aufgezeigt. In Spanien ersetzte der US-Amerikaner Alvaro Bautista bei Suzuki. Beim kommenden Rennen in Estoril will der Spanier, der sich beim Saisonauftakt in Katar den Oberschenkel gebrochen hatte, wieder auf die GSV-R steigen. Hopkins könnte den Termin ohnehin nicht wahrnehmen, da am gleichen Wochenende die Britische Superbike-Meisterschaft (BSB) im Oulton Park fährt.

Dennoch hofft "Hopper" auf weitere Einsätze in der MotoGP in diesem Jahr. Zwei Rennen hat der 27-Jährige ins Auge gefasst. Am 12. Juni will er auf einer Werks-Suzuki in Silverstone und am 24. Juli in Laguna Seca antreten. Sein zweites mögliches Heimrennen im berühmten Nudeltopf von Indianapolis müsste Hopkins auslassen, da am gleichen Wochenende die BSB im Cadwell Park fährt.

Ob die beiden Einsätze zu Stande kommen, hängt von den finanziellen Möglichkeiten ab. "Wenn wir Sponsorengeld auftreiben und damit einige Wildcard-Einsätze fahren können, dann wäre es möglich", wird Hopkins von 'Motor Cycle News' zitiert. "Darauf ziele ich ab und darauf hoffe ich sehr. Trotzdem liegt meine Priorität derzeit auf den BSB-Einsätzen für Crescent-Suzuki."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel