vergrößernverkleinern
Hinter Dani Pedrosa und Jorge Lorenzo liegt Casey Stoner aktuell auf Rang drei © Honda

Wer ist der Titelkandidat Nummer eins? Sowohl Dani Pedrosa als auch Jorge Lorenzo sind aktuell in Topform...

Laut Honda-Neuzugang Casey Stoner ist es unmöglich, Jorge Lorenzo oder Dani Pedrosa als Hauptgegner im Kampf um den diesjährigen MotoGP-WM-Titel herauszukristallisieren. Sowohl der Yamaha-Pilot als auch der Teamkollege Stoners sind aktuell sehr stark unterwegs.

Nach dem beeindruckenden Sieg in Katar musste Stoner zusehen, wie seine spanischen Kollegen die Läufe zwei und drei für sich entschieden. Im Regenrennen von Jerez behielt Jorge einen kühlen Kopf und gewann das Rennen, während Stoner durch den Zwischenfall mit Valentino Rossi das Rennen vorzeitig beenden musste.

Beim vergangenen Grand Prix in Estoril fuhr Teamkollege Pedrosa einen souveränen Sieg ein. Stoner hatte nie eine ernsthafte Chance auf den Sieg und kam hinter Lorenzo als Dritter ins Ziel. Während des Rennens wurde der Australier durch einen eingeklemmten Nerv zusätzlich behindert.

Nach dem dritten Rennen fehlen ihm bereits 24 Punkte auf WM-Leader Lorenzo. Gegenüber 'Motor Cycle News' sagt Stoner: "Es ist unmöglich zu sagen, wer von beiden im Sinne der WM gefährlicher ist. Jorge ist der aktuelle Weltmeister - und egal, wer gerade Weltmeister ist, er hat stets das Ziel, diesen Titel zu verteidigen."

Der aktuelle WM-Dritte ergänzt: "Auf dem Papier ist Jorge der Stärkste. Aber bei Dani scheint vergangenes Wochenende der Knoten geplatzt zu sein. Beide sind extrem stark. Man kann nicht sagen, wer aktuell gefährlicher für mich ist."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel