vergrößernverkleinern
Im kommenden Jahr werden mehr Maschinen am Start stehen © Bridgestone

Die Claiming-Rule-Regel ab 2012 muss noch verfeinert werden - Die Teilnehmerliste für die kommende Saison wird deshalb erst in Silverstone veröffentlicht

Ursprünglich hätte in Barcelona die Teilnehmerliste für die kommende Saison veröffentlicht werden sollen. Einige neue Teams haben sich für die MotoGP eingeschrieben und kamen in die engere Auswahl der Dorna. Es sind aber Diskussionen über die geplante Claiming-Rule-Regel entstanden. Hersteller dürfen den Motor samt Getriebe eines Teams um 20.000 Euro claimen ("fordern"). Genau dieser entscheidende Faktor der Regel muss nun präzisiert werden.

Ein Diskussionspunkt ist der Preis. Ein Motor kostet in der Herstellung und dem Betrieb mehr als diese 20.000 Euro, selbst wenn man die Forschungs- und Entwicklungskosten abzieht. Ein anderes Problem ist, dass manche Teams den Motor nicht besitzen werden, sondern ur leasen. Deswegen haben sie gar nicht das Recht, das Triebwerk an eine dritte Partei zu verkaufen. Deshalb befinden sich die Dorna und die IRTA mit der Herstellervereinigung MSMA in Gesprächen, wie man dieses Problem am besten lösen soll.

Die Gespräche drehen sich darum, ob man die Kriterien ändern soll, mit der ein Motor "geclaimt" werden kann. Der Preis ist ebenfalls unter der Lupe. Nach den gegenwärtigen Regeln würde ein Motor ohne Getriebe um 15.000 Euro zu haben sein. Man will diese Ungereimtheiten rasch lösen. Bis Silverstone am kommenden Wochenende soll Klarheit herrschen. In Großbritannien soll dann ach die Teilnehmerliste veröffentlicht werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel