vergrößernverkleinern
Andrea Dovizioso (li.) und Casey Stoner wollen auch in den Niederlanden punkten © Honda

WM-Spitzenreiter Casey Stoner und sein Honda-Teamkollege Andrea Dovizioso peilen in Assen weitere Erfolge an - Dani Pedrosa muss aussetzen

Das Honda-Werkstrio ist in Assen nur ein Duo, denn Dani Pedrosa kann auch in den Niederlanden nicht in der MotoGP antreten. Der spanische Rennfahrer musste sich dieser Tage erneut einer Operation unterziehen und darf noch nicht wieder in den Lenker greifen. Seine beiden Stallgefährten bei Honda, Andrea Dovizioso und Casey Stoner, nehmen ungeachtet dessen das Podium ins Visier.

Vor allem Stoner ist regelrecht erpicht darauf, wieder am Gashahn zu drehen: "In Silverstone hatten wir ein hartes Rennen. Es ist einfach fantastisch, drei Rennen in Folge zu gewinnen und noch dazu die Führung in der Fahrerwertung zu übernehmen. Nach einer so tollen Zeit eine kurze Pause zu haben, ist klasse. Ich freue mich nun aber schon sehr auf Assen. Es ist eine prima Strecke."

"Der erste Sektor ist recht langsam und liegt mir nicht besonders, doch der letzte Abschnitt macht viel Spaß", erläutert der australische Rennfahrer. "Ich denke, die RC212V sollte dort gut funktionieren. So war es in diesem Jahr ja bereits auf allen anderen Kursen. Wir werden hart arbeiten, um das Setup gut hinzukriegen. Hoffentlich können wir erneut um den Sieg kämpfen", gibt Stoner zu Protokoll.

"Wir müssen jetzt einfach in jedem Rennen unser Bestes geben. Es tut mir leid, zu hören, dass sich Dani erneut einer Operation unterziehen musste. So viel Pech hat er nicht verdient. Hoffentlich kehrt er bald zurück", sagt Stoner. Teamkollege Dovizioso pflichtet ihm bei: "Sehr schade, dass Dani eine weitere Operation über sich ergehen lassen musste. Ich hoffe, er erholt sich sehr rasch davon."

Dovizioso hat in Assen ebenfalls einiges vor: "Nach meinem Podestplatz in Silverstone freue ich mich schon sehr auf diesen Event. Ich mag diese alte Strecke. Sie hat aber einige Modifizierungen erhalten und dadurch ein bisschen an ihrer einmaligen Identität eingebüßt", erklärt der Honda-Pilot und merkt an: "Assen kann man in zwei Abschnitte gliedern. Der erste Bereich ist recht langsam."

"Teil zwei - das alte Assen - ist technisch anspruchsvoller. Wir sind jedoch gut in Form und ich habe so ein Gefühl, dass wir auch am Wochenende stark sein werden", hält Dovizioso fest und merkt an: "In Silverstone war speziell unsere Strategie sehr gut und auch das Rennen lief prima. Ich bin auf jeden Fall sehr motiviert, am Wochenende ein weiteres gutes Rennergebnis einzufahren."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel