vergrößernverkleinern
Honda-Pilot Casey Stoner hat sich die Bestzeit im Warmup gesichert © Honda

Honda-Pilot Casey Stoner ist im Warmup auf dem Sachsenring die Bestzeit gefahren - Weltmeister Jorge Lorenzo knapp dahinter auf Platz zwei

Im Aufwärmtraining auf dem Sachsenring herrschten erneut enge Abstände. Die Top 9 lagen innerhalb einer Sekunde. Die Bestzeit fuhr Honda-Pilot Casey Stoner, der auch von der Pole-Position starten wird, in 1:22.132 Minuten. Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) reihte sich mit 0,177 Sekunden Rückstand auf dem zweiten Platz ein. Es folgten zwei weitere Spanier mit Dani Pedrosa (Honda) und Alvaro Bautista. Letzterer fuhr schnelle Runden, stürzte aber in Kurve acht. Der Suzuki-Pilot ging unverletzt weg, doch seine GSV-R überschlug sich mehrmals im Kiesbett.

Marco Simoncelli (Gresini-Honda) startete seinen Renntag mit der fünftschnellsten Zeit, gefolgt von Ben Spies mit der zweiten Werks-Yamaha. Der US-Amerikaner wünscht sich ein trockenes Rennen. Andrea Dovizioso fuhr nicht das Tempo seiner Honda-Teamkollegen und klassierte sich an der sieben Stelle. Einmal mehr war Nicky Hayden bester Ducati-Pilot auf Platz acht. Acht Zehntelsekunden fehlten dem US-Amerikaner auf die Spitze. Colin Edwards (Tech-3-Yamaha) und Randy de Puniet (Pramac-Ducati) rundeten die Top 10 ab.

Superstar Valentino Rossi verkürzte den Rückstand auf 1,128 Sekunden und reihte sich mit seiner Ducati GP11.1 auf Rang elf ein. Der Japaner Hiroshi Aoyama war einen Tick schneller als Rookie Cal Crutchlow mit der zweiten Tech-3-Maschine. Der Brite wurde 13. Ducati-Privatier Hector Barbera feilte weiter an seiner Desmosedici und kam auf Rang 14. Moto2-Weltmeister Toni Elias (LCR-Honda) hielt zwei Piloten in Schach. Karel Abraham (Cardion-Ducati) wurde Vorletzter, Capirossi Eratz Sylvain Guintoli bildete das Schlusslicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel