vergrößernverkleinern
Jorge Lorenzo fehlt Yamaha auch beim Saisonfinale in Valencia © Yamaha

Jorge Lorenzo kann aufgrund seiner in Australien erlittenen Fingerverletzung nicht in Valencia starten - Katsuyuki Nakasuga vertritt den Champion von 2010

Jorge Lorenzo wird beim Saisonfinale der MotoGP an diesem Wochenende in Valencia nicht an den Start gehen. Die Fingerverletzung des Yamaha-Werksfahrers ist knapp drei Wochen nach seinem Sturz auf Phillip Island noch nicht ausreichend verheilt. Lorenzo war im Training zum Grand Prix von Australien gestürzt und hatte dabei den Ringfinger seiner linken Hand verloren.

Die anschließende Operation im Knox Private Hospital in Wantirna war zwar erfolgreich - die Ärzte gehen von einer vollständigen Genesung der Muskeln und Nerven aus -, doch für einen Rennstart in Valencia reicht es für Lorenzo offenbar noch nicht. Der Weltmeister von 2010 hatte bereits das vergangene Rennen in Malaysia auslassen müssen. Wie schon in Sepang wird der japanische Superbike-Pilot Katsuyuki Nakasuga den Spanier im Yamaha-Werksteam ersetzen.

Der Ausfall Lorenzos kommt für Yamaha zur Unzeit. Da auch der zweite Werksfahrer, Ben Spies, zuletzt gesundheitlich angeschlagen war und wie Lorenzo weder auf Phillip Island noch in Sepang am Rennen teilnehmen konnte, droht die Weiterentwicklung bei den Japanern zu stagnieren. In der Woche nach dem Saisonfinale in Valencia finden auf dem Circuit Ricardo Tormo Testfahrten mit der nächstjährigen 1.000er-Maschine statt. Wer dann für Yamaha fahren soll, möchte das Werksteam am Montag bekannt geben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel