vergrößernverkleinern
Helmut Bradl (r) wurde 1991 Vize-Weltmeister in der 250er-Klasse © getty

Helmut Bradl wird schon vor seinem 50. Geburtstag reich beschenkt. Auf der verspäteten Party winkt sogar die Krönung.

München - Die Geschenke gab es vorzeitig, dafür findet die Party später statt.

Der Titelgewinn und der bevorstehende Aufstieg von Sohn Stefan in die MotoGP halten Helmut Bradl seit einigen Tagen ordentlich in Atem. Jetzt werden sogar die Vorbereitungen zum 50. Geburtstag durcheinander gewirbelt. (VIDEO: Bradls Empfang in Zahling)

Erst mit einem Tag Verspätung findet der frühere Motorrad-Pilot Zeit, sich gebührend feiern zu lassen.

Thema Nummer eins beim Treffen mit Familie, Freunden und Wegbegleitern wird aber wieder einmal Weltmeister Stefan sein.

Keine Zeit zum Feiern

"Es ist zwar mein Geburtstag, letztendlich geht es aber immer um den Motorsport. Ich hab' damit kein Problem", sagte Bradl. (BERICHT: Bradls Aufstieg perfekt)

Deshalb wird am Freitag nach der Hatz zwischen Tests, Verhandlungen und Medienterminen nicht allein auf den runden Geburtstag angestoßen, sondern endlich auch auf den WM-Triumph.

"Wir haben bis jetzt überhaupt keine Zeit gehabt, das zu feiern", sagt Bradl.

Besonderes Geschenk?

Doch pünktlich zum Fest flattert im Hause Bradl sogar ein weiteres Präsent auf den Tisch. Am Donnerstag unterschrieb Stefan einen Zweijahresvertrag beim Team LCR von Lucio Cecchinello. "Das ist einfach fantastisch. Es wird ein Traum wahr", sagte Bradl. (BERICHT: MotoGP perfekt: Bradl hat unterschrieben)

Den Erfolg der Party machte Bradl senior schon im Vorfeld nicht von einer Unterschrift abhängig gemacht.

Er geht den Tag ohnehin mit einer großen Portion Gelassenheit an: "Wichtig ist der 50er für mich nicht. Es ist eher ein Anlass, darüber nachzudenken, wie alt man schon ist."

[kaltura id="0_hwnayu9j" class="full_size" title="Bradls MotoGP Traum Unterschrift in K rze "]

Mang und Schlögl unter den Gästen

Bradl erwartet "50, 60 Leute", Lust auf eine weitere große Feier verspürt der Jubilar derzeit noch nicht: "Der 50. wird gefeiert, und dann ist Ende."

Am Freitag kommt eine illustre Runde zusammen. "Ich habe ein paar alte Kollegen eingeladen", sagt Bradl. Neben dem fünfmaligen Weltmeister Toni Mang macht sich auch Sepp Schlögl auf den Weg.

Der legendäre Mechaniker hatte Bradl bei seinem größten Erfolg betreut, als er vor 20 Jahren Vizeweltmeister in der 250ccm-Klasse geworden war.

Am Geburtstag zu Honda

Bevor es am Freitag losgeht, steht aber ein weiterer Programmpunkt an. Bradl steigt mal wieder mit dem Junior in den Flieger, und das ausgerechnet am 50. Geburtstag.

"Am Donnerstag haben wir einen Termin bei Honda in Berlin. Da ist eine Händlertagung, und sie wollen natürlich den Weltmeister da haben", sagt Bradl stolz. Eine Absage kam überhaupt nicht in Frage.

Helmut Bradl steht dem Sohn stets zur Seite, auch in der kommenden Saison wird er den Aufsteiger an der Strecke unterstützen. (BERICHT: Marquez kapituliert - Bradl ist Weltmeister)

Vater und Sohn unter dem Messer

In welchem Maße, ist aber noch offen: "Das ist mir noch zu weit weg. Das muss er selber entscheiden, ich will mich nicht aufdrängen."

Bevor es mit dem Trubel weitergeht, kehrt in der nächsten Woche aber erst einmal etwas Ruhe ein. Die Bradls kommen beide unters Messer. Dem Vater wird ein Nagel, dem Sohn eine Platte entfernt.

Man hat fast das Gefühl, dass sich das Geburstagskind nach dem Terminstress ein bisschen auf die Ruhe freut: "Da legen wir uns mal zwei Tage ins Krankenhaus, dann sehen wir weiter."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel