vergrößernverkleinern
Marc Marquez ist wieder der schnellste Mann des Wochenendes © Repsol

Dritte Bestzeit für Marc Marquez: Der Honda-Pilot fuhr im vierten Freien Training die schnellste Zeit des Wochenendes - Stefan Bradl auf fünf

Der Highsider im dritten Freien Training hat Marc Marquez (Honda) nicht beeindruckt. Im vierten und letzten Freien Training meldete sich der Spanier auf dem "Circuit of The Americas" in Austin/Texas eindrucksvoll zurück und sicherte sich die dritte Bestzeit des Wochenendes. Mit einer Zeit von 2:03.799 Minuten fuhr der 20-Jährige die bisher schnellste Runde an diesem Rennwochenende und blieb nur rund vier Zehntelsekunden hinter seiner Test-Bestzeit aus dem März zurück.

Marquez war trotz des Sturzes wieder am Limit unterwegs und erlebte mehrere Hinterradrutscher. Dennoch verbesserte er seine Zeit um rund 0,6 Sekunden. Damit erfüllte der Spanier die Erwartungen von Reifenlieferant Bridgestone. "Wir kommen dem Tempo der Tests nahe. Wir erwarten für die Spitzenfahrer 2:03er Zeiten", hatten die Japaner während des Trainings per 'Twitter' mitgeteilt. Auch in den letzten 30 Trainingsminuten vor dem Start des Qualifyings setzte sich die Dominanz des Honda-Werksteams fort. Dani Pedrosa fuhr auf Position zwei, sein Rückstand auf Teamkollege Marquez betrug 0,404 Sekunden.

Dahinter folgten mit deutlichem Abstand Jorge Lorenzo (+ 0,901 Sekunden) und Cal Crutchlow (+1,046) zwei Yamaha-Piloten. Stefan Bradl (LCR-Honda) steigerte sich im Vergleich zum dritten Freien Training um fast eine Sekunde und belegte mit einer Zeit von 2:04.996 Minuten Rang fünf. Dahinter folgten Andrea Dovizioso (Ducati), Valentino Rossi (Yamaha), Alvaro Bautista (Gresini-Honda) und Nicky Hayden (Ducati).

Die Reihenfolge der schnellsten neun Piloten entsprach damit der Gesamtreihenfolge nach dem dritten Freien Training. Die Top 10 komplettierte Andrea Iannone (Pramac-Ducati). Bester CRT-Pilot war erneut Aleix Espargaro (ART) auf Position zwölf. Damit unterstrich der Spanier seine Ambitionen auf den Einzug in den zweiten Abschnitt des Qualifyings.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel