vergrößernverkleinern
Dani Pedrosa war im Warmup um 0,017 Sekunden schneller als Cal Crutchlow © Repsol

Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa fährt im Warmup die schnellste Rundenzeit - Jorge Lorenzo (Yamaha) kann die Lücke auf dem CoTA schließen

Im Aufwärmtraining für den neuen Grand Prix in Texas schob sich das Feld von den Zeiten her deutlich zusammen. Die ersten sieben Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde. Alle Fahrer setzten vorne und hinten auf die weiche Reifenmischung von Bridgestone. An der Spitze der Zeitenliste war wieder eine Honda zu finden. Dani Pedrosa fuhr in 2:04,341 Minuten die schnellste Zeit. Sein Teamkollege Marc Marquez war diesmal "nur" auf dem vierten Platz zu finden.

Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha) und Weltmeister Jorge Lorenzo (Yamaha) sprengten das bisher dominante Honda-Duo. Crutchlow war nur um 0,017 Sekunden langsamer als Pedrosa. Superstar Valentino Rossi (Yamaha) reihte sich an der sechsten Stelle ein. Seine Rundenzeit war um drei Zehntelsekunden besser als am Samstag im Qualifying. Stefan Bradl (LCR-Honda) war als Fünfter erneut im Spitzenfeld zu finden. Bester Ducati-Vertreter war wieder Andrea Dovizioso an der siebten Stelle.

Ab Platz acht wurde der Rückstand schon deutlich größer, denn Nicky Hayden (Ducati) fehlten schon 1,6 Sekunden auf die Spitze.Dahinter folgte Rookie Andrea Iannone (Pramac-Ducati). Eine erneut überzeugende Vorstellung lieferte Aleix Espargaro (Aspar) ab. Der Spanier war als Zehnter erneut mit Abstand der beste Claiming-Rule-Fahrer. Karel Abraham ist am Sonntag nicht mehr dabei. Der Tscheche hatte sich im Qualifying verletzt und wurde bereits am Samstagabend an seinem verletzten Schlüsselbein operiert. Wie lange Abraham ausfallen wird, ist derzeit noch offen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel