vergrößernverkleinern
Jorge Lorenzo setzte mit der Bestzeit im Warmup ein deutliches Ausrufezeichen © Yamaha

Der zweifache Misano-Sieger Jorge Lorenzo stellt im Aufwärmtraining eine deutliche Bestzeit vor Marc Marquez auf - Der Rookie landet zudem im Kiesbett

Jorge Lorenzo gegen Marc Marquez,Yamaha gegen Honda: Dieses Duell fand in Misano auch im Aufwärmtraining seine Fortsetzung. Nachdem Marquez im Qualifying die Konkurrenz deutlich in den Schatten gestellt hat, war es am Samstagvormittag Lorenzo. Der Weltmeister stellte in 1:33,832 Minuten eine deutliche Bestzeit auf und nahm Marquez, der Zweiter wurde, ganze 0,706 Sekunden ab. Psychologisch ein wichtiges Zeichen. In der Schlussminute griff Marquez noch einmal an, doch es ging schief. In Kurve zehn klappte dem Youngster das Vorderrad ein und er rutschte ins Kiesbett.

Es war ein harmloser Sturz, aber schon der zweite von Marquez an diesem Wochenende. Platz drei belegte Dani Pedrosa mit der zweiten Werks-Honda. Sein Rückstand auf Lorenzo betrug bereits 0,844 Sekunden. Mit einer knappen Sekunde Rückstand folgte Lokalmatador Valentino Rossi als Vierter. Bester Privatfahrer war Alvaro Bautista (Gresini-Honda/+0,995). Cal Crutchlow (Tech-3-Yamaha/+1,005) wurde Sechster.

Der Deutsche Stefan Bradl (LCR-Honda/+1,069) war als Siebter ebenfalls in dieser größeren Verfolgergruppe mit dabei. Das Ducati-Duo Nicky Hayden und Andrea Dovizioso reihte sich auf den Positionen acht und neun ein. Ihr Rückstand betrug 1,2 Sekunden. Bester CRT-Vertreter war wieder Aleix Espargaro (Aspar) als Zehnter. Der Spanier war damit einen Tick schneller als das Pramac-Duo Andrea Iannone und Michele Pirro sowie Bradley Smith (Tech-3-Yamaha). Abgesehen von Marquez verzeichnete auch Hiroshi Aoyama (Avintia) einen harmlosen Sturz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel