SPORT1-Experte Alex Hofmann verneigt sich vor dem Jubilar. Sandro Cortese attestiert er mangelnde Stressresistenz.

Liebe Motorsport-Freunde,

ich kenne Stefan Bradl schon länger.

Aber so heftige Highsider habe ich von ihm selten gesehen. Das gilt vor allem für den Sturz im Warm-up, als er einen kleinen Fahrfehler beging. Im Rennen kam dann auch noch Pech hinzu, als er von Cal Crutchlows Bike getroffen wurde.

Er hatte aber auch viel Glück, dass er unverletzt blieb. Das ist das Wichtigste.

Er wird in den nächsten Tagen zwar extrem starke Schmerzen und viele blaue Flecken haben. Aber bis Barcelona Mitte Juni ist wieder fit.

[image id="97e1e568-63aa-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Als Rennfahrer sollte ihm das mental nicht nachhängen. Sobald die Schmerzen weg sind, wird er wieder voll im Rennmodus sein (MITDISKUTIEREN: target="_blank">Facebook

-Seite SPORT1 Motorsport).
teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel