Valentino Rossi unterzog sich am Montag einem weiteren chirurgischen Eingriff. Nachdem am Samstag der offene Bruch seines Schien- und Wadenbeins operiert und der Knochen mit einem Nagel fixiert wurde, konnte zwei Tage später die Wunde geschlossen werden.

"Wir haben die Wunde mit 15 Stichen genäht und unser medizinischer Gesamteindruck ist gut", so Doktor Roberto Buzzi, der Rossi bereits am Samstag operiert hatte. "Wir haben eine kurze Vollnarkose vorgenommen und als er aufwachte, war er in guter Verfassung. Der Heilungsverlauf der Verletzung gestaltet sich Valentinos Umständen entsprechend gut."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel