Die offizielle MotoGP-Charity "Riders for Health", die sich für eine bessere Arzneimittelversorgung in Afrika einsetzt, wurde gestern in Silverstone dank einer Auktion um 185.607 Euro reicher. Neben der Versteigerung verschiedener Memorabilia wurde den Fans aber auch sonst einiges an Programm geboten.

So öffneten alle MotoGP-Teams im Paddock ihre Tore und sogar die Boxengasse war frei zugänglich, sodass die britischen Fans bei herrlichem Wetter einmal einen Blick hinter die Kulissen werden konnten. Außerdem stellten sich geschlossen alle Fahrer für Interviews und Autogramme zur Verfügung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel