Nein, Aleix Espargarò strebt keine zweite Karriere auf vier Rädern an, aber in den Genuss, einmal im Cockpit eines aktuellen Formel-1-Boliden zu sitzen, kam er gestern dennoch. Nach dem Freien Training stattete der Pramac-Ducati-Pilot nämlich dem in Silverstone stationierten Force-India-Team einen Besuch ab. Espargarò zeigte sich anschließend beeindruckt vom hohen Standard der Fabrik des indisch-britischen Rennstalls.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel