Hiroshi Aoyama wird heute Nachmittag nicht am Grand Prix von Großbritannien in Silverstone teilnehmen. Beim Interwetten-Honda-Pilot wurden im Medical-Center mindestens starke Rückenprellungen diagnostiziert. Möglicherweise hat er sich sogar den zwölften Rückenwirbel gebrochen, doch das soll nun bei einem CT-Scan im Krankenhaus in Oxford festgestellt werden.

Während des MotoGP-Warmups war Aoyama beim Anbremsen der Club-Kurve zu Sturz gekommen. Seine RC212V geriet in einen Highsider, der den Fahrer mit hohem Luftstand abwarf. Aoyama blieb bei vollem Bewusstsein auf dem Boden liegen, musste aber mit einer Trage weggebracht werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel