Beim Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring ist das Qualifying der Königsklasse MotoGP nach 25:33 Minuten unterbrochen worden.

Es wurden rote Flaggen geschwenkt, nachdem das Motorrad von WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo aus Spanien nach einem technischen Schaden die Strecke mit Öl verschmutzt hatte.

Die Yamaha geriet in Brand und musste gelöscht werden, Lorenzo blieb unverletzt.

Zudem landeten Ben Spies und Randy de Puniet kurz darauf nach einem Zusammenstoß im Kiesbett.

Während Superbike-Weltmeister Spies mit dem Schrecken davonkam, wurde de Puniet mit schmerzverzerrtem Gesicht auf einer Trage in die Box gebracht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel