Während am Vormittag bei sonnigem Wetter beste Bedingungen herrschten, hat am Nachmittag Regen den MotoGP-Testbetrieb im tschechischen Brünn beeinträchtigt. Um 15 Uhr setzte leichter Regen ein, der dann zwischenzeitlich stärker wurde. Inzwischen hat es zwar aufgehört zu regnen, doch die Strecke ist noch nass, sodass vorerst nicht mehr gefahren wird.

Ob und wie der heutige letzte Testtag der laufenden Saison noch fortgesetzt wird, ist derzeit noch unklar. Bei Yamaha deutet alles daraufhin, dass die vier Piloten aus Werksteam und Satellitenmannschaft Tech 3 die Arbeit bereits eingestellt haben. Jorge Lorenzo und Ben Spies sind heute unter anderem mit einem Prototyp der 2011er-M1 gefahren. Das gilt als weiteres Indiz dafür, dass Spies im kommenden Jahr Valentino Rossis Platz im Werksteam übernimmt. Rossi, der 2011 zu Ducati wechselt, feilte heute an Weiterentwicklungen für das diesjährige Bike.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel