Der Wechsel von Valentino Rossi zu Ducati ist nicht nur in der Zweiradszene ein Thema, sondern auch bei den Kollegen aus der Formel 1.

So hält McLaren-Pilot Lewis Hamilton die neue italienische "Traumehe" für "eine großartige Geschichte": "Man hat ja schon lange über ein solches Szenario gesprochen und dass es toll wäre, ihn auf einer Ducati zu sehen", sagte Hamilton am Rande des Belgischen Grand Prix in Spa-Francorchamps.

"Die Ducati ist gewissermaßen der Ferrari der MotoGP, könnte man sagen", vergleicht der Brite.

"Es ist ein klasse Bike. Sie hatten schon immer einen guten Topspeed und waren auf den Geraden seit jeher verflixt schnell. Valentino dort zu sehen, wird unglaublich spannend sein - zum Beispiel, wie er dieses Motorrad bändigt. Es wird sicherlich interessant sein zu verfolgen, wie er Ducati dabei hilft, das Bike zu einer Siegermaschine zu machen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel