Nicky Haydens Zukunft in der MotoGP steht auf stabilen Beinen. Die Vertragsverlängerung bei Ducati gibt ihm für die nächsten beiden Jahre Planungssicherheit. Spötter meinen allerdings, die weitere Verlängerung bei einem Werksteam sei nicht gerechtfertigt. Schließlich hat der US-Amerikaner es in all seinen MotoGP-Jahren bisher nur auf drei Siege gebracht.

Doch Hayden weiß zu kontern: "Manche Leute denken, dass ich es nicht mehr verdient habe. Ich weiß, dass Leute sagen, drei Siege, ein Titel und fast 30 Podestplätze sind nicht genug. Aber es ist immer noch genug, um ein gutes Bike und ein gutes Team zu haben", sagt er gegenüber 'Motor Cycle News'. Und so freut er sich darauf, im nächsten Jahr Valentino Rossi als Teamkollegen zu haben und 2012 bei der Rückkehr der 1.000-ccm-Motoren auch noch auf der Ducati zu sitzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel