Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi (Yamaha) will sich nach Saisonende einer Schulteroperation unterziehen. "Die Schulter schmerzt sehr. Am Ende der Saison lasse ich mich operieren", sagte Rossi im Interview mit dem italienischen Pay TV-Sender "Sky Sport".

Seine Schulter bereitet dem zukünftigen Ducati-Piloten mehr Probleme als das Bein, das nach dem schweren Unfall am 5. Juni beim Grand Prix in Mugello operiert werden musste.

Seinerzeit saß Rossi nur sechs Wochen nach seinem offenen Schienbeinbruch beim Rennen auf dem Sachsenring wieder auf dem Bike.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel