Mit einem fulminanten Schlussspurt hat Jorge Lorenzo sich im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Valencia die Bestzeit in der MotoGP gesichert.

Der Weltmeister konterte erst zum Ende der Nachmittags-Session die bis dahin schnellste Runde von Casey Stoner, für den es letztlich nur zu Platz zwei reichte.

Auf den Rängen drei bis fünf landeten Colin Edwards, Marco Simoncelli und Andrea Dovizioso. Der im ersten Training gestürzte Ben Spies kam nicht über die sechste Position hinaus.

Enttäuschend verlief der Tag für Valentino Rossi, der an seinem drittletzten Tag als Yamaha-Fahrer nur Neunter wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel