Für Valentino Rossi wird es langsam ernst: Der neunmalige Motorrad-Weltmeister hat am Mittwoch erste Runden für seinen neuen Arbeitgeber Ducati gedreht, um den Zustand seiner Schulter zu testen.

Eine Woche vor der offiziellen Testserie vom 1. bis 3. Februar in Malaysia stieg Rossi in Misano auf eine Ducati 1198, Ergebnisse des Tests wurden zunächst nicht bekannt.

Rossi hatte sich bei einem Moto-Cross-Training am 14. April verletzt. Die Schulter bereitet dem Ducati-Piloten seither mehr Probleme als das Bein, das nach dem schweren Unfall am 5. Juni beim Grand Prix in Mugello wegen eines offenen Schienbeinbruchs operiert werden musste.

Rossi hatte nur sechs Wochen nach dem Unfall beim Rennen auf dem Sachsenring sein Comeback gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel