Große Ehre für Valentino Rossi: In Abu Dhabi wurde dem Ducati-MotoGP-Neuzugang der Laureus-Award für das Sport-Comeback des Jahres 2010 verliehen. Rossi kehrte in der vergangenen Saison nach nur 41 Tagen zurück, obwohl er sich bei seinem schweren Unfall in Mugello das Schienbein gebrochen hatte.

Rossi setzte sich damit gegen die Golferin Paula Creamer, den Sprinter Tyson Gay, die Tennisspielerin Justine Henin, die schwedische Weitspringerin Carolina Klüft und die Sprinterin Merlene Ottey durch.

Ebenfalls bekannt gegeben wurde, dass der ehemalige 500er-Weltmeister Mick Doohan in die Laureus-Akademie aufgenommen wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel