Am vergangenen Sonntag haben in Brünn rund 1.500 Motorradfans dem am 23. Oktober 2011 tödlich verunglückten Marco Simoncelli gedacht. Die Trauergemeinde versammelte sich auf dem Brno Circuit - also der Rennstrecke, auf der Simoncelli im August seinen ersten Podestplatz in der MotoGP feierte.

Die Zeremonie begann um 14 Uhr, üblicherweise die Startzeit eines MotoGP-Rennens, mit einer Schweigeminute. Anschließend wurde die italienische Nationalhymne abgespielt. Danach begaben sich mehr als 1.000 Motorradfahrer auf eine Ehrenrunde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel