Weltmeister Stefan Bradl wartet weiter auf den Vertrag vom MotoGP-Team LCR. Der Aufstieg des 21-Jährigen in die Königsklasse soll noch in dieser Woche perfekt gemacht werden. "Der Vertrag wird vielleicht am Freitag kommen", sagte Vater Helmut Bradl.

Der Wechsel des neuen Moto2-Champions zum Honda-Rennstall von Lucio Cecchinello ist bereits beschlossene Sache.

Bradl, der vor eineinhalb Wochen in Valencia den Titel geholt hatte, verlässt das Kiefer-Team nach drei Jahren, obwohl er bereits seine Zusage für die kommende Saison gegeben hatte. Da Kiefer dadurch auch den Hauptsponsor verliert, soll es eine Entschädigung von Honda geben.

"Ich habe das angeleiert. Mit unserem Gewissen war nicht vereinbar, dass Stefan die einfach so stehen lässt", sagte Bradl senior: "Ich habe mit Livio Suppo von Honda gesprochen. Es wird eine Entschädigung geben, aber wie die aussieht, kann ich nicht sagen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel