Weltmeister Stefan Bradl ist am Mittwoch erfolgreich operiert worden. Wie das Magazin "Speedweek" berichtet, wurden dem 21-Jährigen in einer Klinik in Augsburg Metallstücke aus dem linken Fuß entfernt. Diese waren im Dezember 2010 nach einem Unfall bei Alpina zur Fixierung der Frakturen implantiert worden.

"Es war höchste Zeit, dass das Zeug rauskommt, ich habe immer wieder Schmerzen gehabt", sagte Bradl. Der 21-Jährige aus dem bayerischen Zahling wird nach seinem Titelgewinn in der Moto2-Klasse 2012 in der "Königsklasse" MotoGP an den Start gehen. Dort fährt er in der kommenden Saison für LCR Honda.

Wenige Stunden vor Stefan Bradl hatte sich auch Vater Helmut in der gleichen Klinik unters Messer gelegt. Dem 50-Jährigen wurde ein Nagel aus dem rechten Oberarm entfernt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel