Stefan Bradl ist am zweiten Tag der Testfahrten im malaysischen Sepang zum Zuschauen verdammt gewesen.

Der MotoGP-Pilot durfte mit seiner Honda nicht auf die Strecke. Nach dem ungeklärten Motorschaden bei der Maschine des Spaniers Daniel Pedrosa wurden alle Honda-Piloten von der Testfahrt ausgeschlossen, bis das Problem entdeckt wurde.

Als die Mechaniker fündig wurden, begann es heftig zu regnen - die Strecke wurde unbefahrbar. Bradl wird die Tests am Donnerstag fortsetzen.

Als Tagesbester zeichnete sich der US-Amerikaner Ben Spies auf seiner Yamaha aus. Auf den Plätzen folgten die Teamkollegen Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel