Cardion-Ducati-Pilot Karel Abraham fuhr beim Saisonfinale sein bestes Saisonergebnis ein und wurde Siebter. Der Tscheche musste sich nur knapp Andrea Dovizioso geschlagen geben. "Es war ein verrücktes Rennen. Auf der Strecke gab es ein ziemliches Durcheinander. Für meinen Geschmack haben die Überraschungen ausgereicht", gesteht Abraham.

"Ich bin froh, als bester Ducati-Pilot ins Ziel gekommen zu sein. Ich konnte Valentino überholen", freut sich der Cardion-Pilot. "Schade, dass Dovizioso noch an mir vorbei ging. Ich hätte Sechster werden können. Wenn ich von Beginn an mit Trockenreifen gefahren wäre, hätte ich es vielleicht aufs Podium schaffen können. Andererseits wäre das Risiko groß gewesen, zu stürzen. Die trockene Linie war zu Beginn sehr schmal."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel