Stefan Bradl geht gut gerüstet ins Qualifying der MotoGP in Katar.

Der LCR-Honda-Pilot setzte beim Saisonauftakt im vierten Freien Training die fünftbeste Zeit mit rund sechs Zehntelsekunden Rückstand auf die Spitze.

Die schnellste Runde fuhr der Brite Cal Crutchlow in 1:55,655 Minuten.

Bradl hatte sich bereits am Freitag für das neu eingeführte Q2 der zwölf besten Piloten qualifiziert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel