In der MotoGP fehlt neben Jorge Lorenzo ein weiterer Top-Fahrer in der Startaufstellung beim Deutschland-GP.

Auch Dani Pedrosa wird nicht am Rennen teilnehmen können. Der Spanier hatte sich bei einem Sturz am Samstagvormittag den Kopf angeschlagen und das linke Schlüsselbein angeknackst.

Nach medizinischen Untersuchungen erklärten ihn die Ärzte für nicht renntauglich. Anfang der Woche soll entschieden werden, ob Pedrosa am kommenden Sonntag in Laguna Seca/USA dabei sein kann.

Damit fehlen beim Rennen auf dem Sachsenring in Pedrosa und Lorenzo der WM-Führende und der WM-Zweite.

Lorenzo stürzte im Training am Freitag und verletzte sich erneut an seinem vor zwei Wochen operierten Schlüsselbein.

In Barcelona wurde er nun erneut am linken Schlüsselbein operiert.

Durch den Ausfall der beiden Topstars steigen die Chancen von Stefan bradl auf einen Podiumsplatz. Der Deutsche geht von Platz vier ins Rennen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel