Durch den ersten Saisonsieg hat Titelverteidiger Valentino Rossi in der Motorrad-Königsklasse MotoGP die WM-Führung übernommen.

Der Yamaha-Pilot aus Italien gewann den dritten Lauf des Jahres in Jerez vor dem spanischen Lokalmatador Dani Pedrosa (Honda) und seinem ewigen Rivalen Casey Stoner (Australien/Ducati).

Der bisherige WM-Führende, Rossis Teamkollege Jorge Lorenzo aus Spanien, schied nach einem Sturz aus. Rossi liegt nun mit 65 Punkten an der Spitze, Stoner ist mit 54 Zählern Zweiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel