Die Operationen des schwer verletzten Regis Laconi scheinen nicht ohne Komplikationen abgelaufen zu sein. Bei dem Franzosen waren zwei gebrochene Halswirbel mit Metallplatten stabilisiert und einige Hauttransplantationen durchgeführt worden.

Zwar vermeldeten die Ärzte, dass die Operationen gut verlaufen seien. Doch bei einem weiteren Test stellte man Lähmungserscheinungen im rechtem Beim fest.

"Wir wissen nicht, ob es eine vorübergehende Erscheinung ist oder nicht", sagte der Anwalt des Superbike-Piloten "Motorsport Aktuell".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel