Shootingstar Jonas Folger hat sich in der WM weiter in der Weltspitze etabliert.

Der 15-Jährige fuhr beim Großen Preis von Katalonien auf den sechsten Platz. Der Aprilia-Pilot, der das 125er-Rennen vom dritten Rang aufgenommen hatte, holte beim Triumph seines italienischen Teamkollegen Andrea Iannone (Aprilia) zehn WM-Punkte. Stefan Bradl (Aprilia) wurde nach einer Aufholjagd Siebter. Sandro Cortese (Derbi) Neunter.

Für ein Kuriosum sorgte Julian Simon. Der Spanier jubelte in Führung liegend eine Runde zu früh und wurde am Ende nur Vierter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel