1,766 Sekunden Rückstand, 14. Platz unter 17 Piloten - Ex-Weltmeister Nicky Hayden hatte sich den Start in sein Heimwochenende in Laguna Seca anders vorgestellt. Vor allem stand er wieder einmal völlig im Schatten von Casey Stoner, der im gestrigen Training Dritter wurde.

"Wir sind wieder weit hinten. Das ist nicht cool", seufzte der Ducati-Lokalmatador. "In einigen Kurven fühlt sich das Bike ganz gut an, aber speziell aus den Kurven heraus fehlt es mir an Beschleunigung. Normalerweise ist das eine Stärke der Ducati, daher bin ich ein bisschen verwundert. Wir müssen uns das Motorenmapping genau anschauen, um das Problem zu finden."

Hayden wird das Qualifying in Anlehnung an den amerikanischen Unabhängigkeitstag am 4. Juli übrigens mit einem speziellen Helmdesign im Feuerwerk-Look bestreiten: "Hoffentlich lässt sich damit unser Funke entzünden", scherzte er.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel