Wie schon zuletzt in Assen erwischte Gabor Talmacsi auch gestern in Laguna Seca einen guten Start, doch schon nach drei Runden war die Hoffnung auf die ersten WM-Punkte in der Königsklasse dahin: Der für Scot-Honda fahrende Ungar schlitterte wegen eines Fahrfehlers ins Kiesbett.

"Ich hatte ein gutes Feeling und einen guten Start", berichtete Talmacsi. "Dann verlor ich an 15. Stelle liegend auf einmal die Front - keine Ahnung warum! Mir geht es gut, aber es ist sehr schade, denn heute wäre ein gutes Ergebnis möglich gewesen. Ich bin aber zuversichtlich für das nächste Rennen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel