Die Saison 2009 könnte für Max Neukirchner nun ganz gelaufen sein. Nach seinem Sturz am Vormittag entdeckten Ärzte in Bologna einen Wirbelbruch. Nach eingehenden Untersuchungen ist klar: Der Suzuki-Fahrer hat vier gebrochene Wirbel!

Neukirchner befindet sich bereits auf dem Weg zurück nach Deutschland, um sich behandeln zu lassen. Sollte es notwendig werden, dass er eine Gipskorsage tragen muss, wäre für die nächsten 30 Tage auf jeden Fall außer Gefecht.

Sein Alstare-Team gab bisher nicht bekannt, ob er in Brünn ersetzt werden wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel