Gerade einmal eine halbe Saison hat das überraschende Comeback von Sete Gibernau in der MotoGP angedauert.

Vor dem Grand Prix am Sachsenring erklärte sein Team Grupo Francisco Hernando, dass man das Engagement sofort beende. Der Traum des Spaniers war somit wieder geplatzt.

"Ich habe nach dem Rennen in Laguna Seca noch mit ihm gesprochen", sagte Valentino Rossi auf "'Motor Cycle News" zum Abschied seines langjährigen Rivalen. "Ich finde es traurig, denn die MotoGP hat ein kleines Starterfeld. Für ihn und sein Team ist das sehr schade."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel