Ein Wolkenbruch hat das erste freie Training zum Großen Motorrad-Preis von Deutschland auf dem Sachsenring zum Muster ohne Wert gemacht.

Kurz nach Beginn der Einheit in der 125-ccm-Klasse setzte der große Regen ein. Die Fahrer blieben minutenlang in der Box, Zeitverbesserungen waren danach nahezu unmöglich.

So blieb die Bestzeit des Spaniers Julian Simon (Aprilia/1:28,594) bis zum Ende bestehen. Sandro Cortese (Derbi/1:29,852) war als Sechster bester Deutscher, Stefan Bradl (Aprilia/1:30,052) wurde Zehnter, Jonas Folger (Aprilia/1: 30,556) 15.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel