Die ehemaligen Motorrad-Stars Martin Wimmer und Ralf Waldmann wollen als Werksbesitzer die ostdeutsche Zweirad-Legende MZ wiederbeleben. "Der Kult MZ lebt", sagte der zweimalige Vize-Weltmeister Waldmann.

"Waldi" stellte zwischen den Trainings-Einheiten zum WM-Lauf auf dem Sachsenring die neue MZ-Maschine vor.

"Ende des Jahres wollen wir in der Internationalen Deutschen Meisterschaft starten", sagte Waldmann und stellte sogar ein Comeback als Fahrer in Aussicht. Langfristiges Ziel ist der Start in der 250er-Nachfolgeserie GP2.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel