Alstare-Suzuki wird nach Max Neukirchners Sturz beim Imola-Test als Ein-Mann-Team in Brünn antreten. Für den Sachsen geht bei den dortigen Rennen der Superbike-Weltmeisterschaft an diesem Wochenende kein Ersatzmann an den Start. Da nach Brünn eine fünfwöchige Sommerpause ansteht, hat das Team entschieden, nicht noch kurzfristig einen anderen Fahrer zu suchen, sondern nur mit Yukio Kagayama anzutreten.

"Es tut mir für Max sehr leid. Es ist sehr schade, dass er sich gleich wieder verletzt hat, als er zum ersten Mal wieder auf dem Bike saß", sagte Kagayama. "Unser Team hatte in dieser Saison noch nicht viel Glück."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel