Auch im Fahrerlager der MotoGP gibt es offenbar einen Fall von Schweinegrippe. Alex Briggs, ein leitender Techniker an der Yamaha von Valentino Rossi, wurde in der Sommerpause vom Virus befallen muss nun in Brünn pausieren. Allerdings erholt sich der Australier derzeit schnell von der Krankheit. Bereits in Indianapolis soll er wieder im Einsatz sein.

Briggs ist seit 1993 im Grand-Prix-Zirkus. Aufgrund seiner engen Verbindung zu Rossi-Cheftechniker Jeremy Burgess kam er gemeinsam mit seinem Landsmann und Superstar Rossi Ende 2003 von Honda zu Yamaha. Zuvor hatte Briggs bereits das Motorrad von Mick Doohan betreut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel