Das italienische Celani-Team wird bei der Deutschlandrunde der Superbike-WM Anfang September auf dem Nürburgring nicht an den Start gehen.

Die Mannschaft aus Rom möchte die Zeit lieber nutzen, um sich optimal auf die letzten drei Rennwochenenden in Imola, Magny-Cours und Portimao vorzubereiten.

Denn derzeit hadert das Team noch mit der Abstimmung der Suzuki GSX R1000 K9.

Celani möchte dieses Problem in Ruhe lösen, um dann für den Saisonendspurt konkurrenzfähiger zu sein. Es steigt dann bei den Heimrennen in Imola wieder ins Geschehen ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel